Willkommen
auf unserer

Homepage!

 

Vereine
gartenbau 64x73

 

Oberharthausen aus der Luft
Dorffest
Starkbierfest
link weinfest 140x100

 

 

Hans Schmaißer nach 56 Jahre Mesner verabschiedet

2016-7-23 OH Schmaißer

Zeitungsbericht und Bilder der Ehrung von Elisabeth Ammer

 

Ehrenurkunde

Ehrenurkunde vom Bischof von Regensburg

 

OH 1

Kirchenverwaltung und Pfarrer Bock

 

Schlüsselübergabe

Schlüsselübergabe von Hans Schmaißer an die Nachfolgerin Martina Pömmerl

 

Verabschiedung Schmaißer

Verabschiedung von Hans Schmaißer nach 56 Jahren Dienst als Mesner

 


Wenn sich ein Mensch  56 Jahre in den Dienst der Kirche stellt, dann ist das wahrlich ein Grund für eine Ehrung und zum Feiern. Bei der Ehe spricht man beim 56. Hochzeitstag von der Asternhochzeit. Astern sind besonders ausdauernd, was bei einer so langen Ehe auch der Fall ist. Die Aster steht in der Symbolik auch für Würde. Das alles passt auch auf Hans Schmaißer, der die „Mesner-Ehe“ mit der Kirche über diese lange Zeit so ausdauernd und in Würde durchgeführt hat. Nebenbei war er auch noch 39 Jahre Kirchenpfleger. 
 
Sich Kümmern ist das Wort, das auf ihn zutrifft, und das hat er über diese lange Zeit wahrlich zur Genüge getan. Renovierungsarbeiten aller Art, vom Glockenstuhl über die Generalrenovierungen der Kirche, die Friedhofserweiterung, Turmeindeckung, Einbau der Kirchenheizung, Renovierung des Turmkreuzes, oder Instandsetzung der Kirchenorgel  wurden in seiner Zeit als Mesner und Kirchenpfleger durchgeführt. Aber auch die kleineren Arbeiten, wie Rasen mähen am Friedhof, Vorbereitungen bei Taufen, Hochzeiten, Beerdigungen und Prangertage gehörten ebenso zu seinen Aufgaben, als wie die Begrüßung der „Kreuzleute“ aus Atting, die Wallfahrer, die er freudig mit Glockengeläut beim Durchmarsch durch Oberharthausen empfing.
 
Ein weiteres Kapitel seiner Arbeit war die Ausbildung der Ministranten. So wurden die Abläufe mit neuen Ministranten eingeübt bis alles saß. Früher mussten die Ministranten ja noch die Gebete „Confitior Deo omnipotenti (das Schuldbekenntnis)“ und das „Suscipiat Dominus sacrificium  (zur Opferung) “ in lateinischer Sprache auswendig lernen, und während der Messe aufsagen. Dem Mesner war es deshalb ein großes Bedürfnis, dass die Ministranten die Gebete auch fließend konnten, und so fragte er sie auch ab. Dabei kam dann so mancher Ministrant in das zweifelhafte Vergnügen, bei den „Schmalzfedern“ gezogen zu werden, wenn denn das Gebet nur bruchstückhaft vorgetragen werden konnte. Auch das sorgfältige Putzen der Schellen, des Rauchfassels und des „Schifferls“  zum Ende des Jahres durch die Ministranten überwachte er eisern . Aber alle Ministranten haben fürs spätere Leben eine Lernstunde in Disziplin bekommen, was keinem geschadet hat. 

56 Jahre Dienst an der Kirche, 56 Dienst für das Dorf, 56 Dienst für den Herrgott ist ein großes Pfund, dass Hans Schmaißer vorzuweisen  hat. Aber nicht nur das Dorf weiß seine großen Verdienste als Mesner und Kirchenpfleger zu schätzen. Auch die Diözese Regensburg  ehrte Hans Schmaißer mit einer Urkunde, unterschrieben von Bischof Vorderholzer, für seine hervorragende Arbeit. 

Die Dorfgemeinschaft Oberharthausen möchte sich auch bei Hans Schmaißer für seine langjährige, aufopferungsvolle  und hervorragende Arbeit als Mesner und Kirchenpfleger recht herzlich bedanken. Bedanken möchten wir uns auch von der Maria Schmaißer, die seine  Arbeit pflichtbewusst übernahm, als der Hans Schmaißer aus gesundheitlichen Gründen sein Amt nicht mehr ausführen konnte. Ein herzliches Vergelt´s Gott auch Herrn Pfarrer Bock und Kirchenpfleger Franz Pömmerl für die ehrenden Worte, der kompletten Kirchenverwaltung und der neuen Mesnerin Martina Pömmerl für das freundliche Erscheinen zur Ehrung. Ein weiteres Dankeschön an Elisabeth Ammer für die schönen Bilder und den treffenden Zeitungsbericht.

Lieber Hans Schmaißer, genieße deinen wohlverdienten Ruhestand, du hast ein gut bestelltes Feld hinterlassen und mit der Martina Pömmerl eine pflichtbewusste und fleißige Nachfolgerin. Durch deine 56jährige Arbeit für den Herrgott hast du dir einen sicheren Platz im Himmel erworben, was wir von uns leider noch nicht sagen können….

 

 

ein paar Bilder aus seiner Zeit als Mesner....

 2008

Prangertag 2008

 

Kirchplatzeinweihung 2008

Kirchplatzeinweihung 2008 

 

2010

Kirchverwaltung und Mesner 2010

 

p1160835

Feldkreuz renovieren 2010

 

Feldkreuz

Feldkreuz weihen 2010

 

P1200338

Renovierung Turmkreuz 2011

 

P1230297

2011 Mitarbeiter Zambelli und Mesner Hans Schmaißer (Turmkreuz)

 

Kirchenverwaltung und Mesner 2012

Kirchenverwaltung und Mesner 2012

 

2012

Prangertag 2012

 

DSC04002

Prangertag 2014

 


ile laber

dorfbilder5_20080515_1229810902.jpg
Dezember 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Aktuelle Termine

Keine Termine
 
 
 
 

 
Besucher
2204615
Gerade online: 3