Willkommen
auf unserer

Homepage!

 

Vereine
gartenbau 64x73

 

Oberharthausen aus der Luft
Dorffest
Starkbierfest
link weinfest 140x100

 

 

 

Pfarrerdenkmal

 

Johanna Retzer, Sophie Sommer, Kirchenpfleger Bernhard Gebhard, 2. Bürgermeister Johann Chrisam,

Elisabeth Gierl und Pfarrer Markus Daschner (von links) bei der Segnung des Priestergrabes im Friedhof.

Foto: Elisabeth Ammer

 

2022 11 23 Allgemeine Laber Zeitung Gemeinde war in der Pflicht

 


 

Die Pfarrer auf dem Priestergrab

 

 

Professor Dr. BGR Franz-Xaver Gaar

 

Gaar

 

Gaar Franz Xaver Pfarrer

Gaar Franz Xaver 1 Pfarrer

Gaar Franz Xaver 2 Pfarrer

 


 

Pfarrer / Kommorant Georg Senft

 

 Senft

 

Priesterweihe von Diakon Georg Senft am 15. Mai 1904 in Regensburg (Quelle Laberbote)

 

Senft Priesterweihe

 

 Primiz am 7. Juni 1904 in der Pfarrkirche Perkam (Quelle Laberbote) 

 

Primiz Senft 1

Primiz Senft 2

 


 

Pfarrer Anton Stettmeier

Granit Stettmeier

 

 

 

Laber Bote vom 23. Mai 1930:

Als Pfarrer dahier wurde ernannt H. H. Anton Stettmeier. Derselbe ist geboren in Ploattling, wurde 1906 zum Priester geweihtund war neben einigen kurzen Aushilfen an anderen Orten hauptsächlich tätig als Kooperator in Adlkofen und seit 1918 als Expositus in Fuhrn bei Schwandorf in der Oberpfalz. Er wird unsere Pfarrei beziehen am 4. Juni. Möge seinem Wirken dahier recht reicher Erfolg zuteil werden!


Geschichte der Gemeinde Perkam- Albert Ammer:

H.H. Anton Stettmeier war von 1930 - 1947 Pfarrer in Perkam. Durch seine Aufzeichnungen während seiner Amtszeit in Perkam hat er einen wesentlichen Anteil an der Kirchengeschichte. Er verstarb 1947.

Verfasser der Pfarrchronik ab dem Jahre 1717 bis 1945. 1933 Renovierung der Kirche, des Kirchturms außen und Restaurierung des Kircheninnern. Sakaristeibrand 1934.

Ein furchtbarer Vorfall in der Kirche: 

Am 19. Februar  wurden die Bewohner der Pfarrei Perkam und die ganze Umgebung in großen Schrecken versetzt. Der damalige Mesner und Eremit, Frater Michael Wurzer, erschlug im Verfolgungswahn seinen bettlägerigen Mitbruder, Frater Erhard Mock, mit einem Beil, legte in der Sakaristei und Sakaristeiboden Brände, versperrte die Kirche, versteckte die Schlüssel in der Pillinger Flur unter einem Misthaufen und flüchtete nach Regensburg, wo er sich später stellte und verhaftet wurde. Das Feuer erreichte das Dachgestühl der Sakaristei und bedrohte bereits den Dachstuhl der Kirche. Der Lagerhausbesitzer Franz Lermer und Hauptlehrer Rudolf Kreuzer, die wegen einer standesamtlichen Trauung in der Kanzlei im benachbarten Schulhaus waren, bemerkten als erste das Feuer, das bereits aus dem Sakaristeidach stieg.
Lermer und Kreuzer liefen zum Mesnerhaus, um die Kirchenschlüssel zu holen, dabei bemerkten sie den Mord an Frater Mock. Die Schlüssel fanden sie nicht. Die Löscharbeiten verzögerten sich,da erst die Kirchentüren aufgebrochen werden mussten. Als man dann in der Kirche war, wurden alle Glocken geläutet, um Hilfe herbeizuholen. Leider achtete niemand darauf, da eine Trauung angesetzt wurde. Gott sei dank gelang es den Brand auf die Sakaristei zu beschränken. Die einige Jahre vorher verlegte Wasserleitung rettete die Kirche vorm Niederbrennen. Die Sakaristei jedoch brannte völlig aus, wertvolle Kirchengewänder und Kirchengeräte gingen dabei zu Grunde. Der Mörder an Franter Mock und der Verursacher des Brandes, Frater Michael Wurzer, wurde für geisteskrank erklärt und in die Landesnervenanstalt Mainkofen eingeliefert.

 

Laberbote vom 21. Februar 1934

Frater Wurzer 1

Frater Wurzer 2 

 

Laberbote vom 23. Februar 1934

Frater Wurzer 3

Frater Wurzer 4

 

Laberbote vom 18. April 1934

 

Frater Wurzer 5

 

Laberbote vom 11. Juni 1934

Frater Wurzer 6

 


Pfarrer Franz Xaver Woppmann

 

Granit Woppmann

 

Pfarrer Woppmann

 

Pfarrer Woppmann Sterbebild Vorderseite

 

Pfarrer Woppmann Sterbebild

 

 

 

Pfarrer Schmaißer und Woppmann nach Primiz

Pfarrer F. X. Woppmann bei der Primiz von Pfarrer Josef Schmaißer in Oberharthausen am 7. Juli 1953

 

Primiz Schmaißer mit Pfarrer Müller und Woppmann

Pfarrer Woppmann links, mitte Pfarrer Schmaißer, rechts Expositus Müller

bei der Primiz von Pfarrer Schmaißer 1953

 


 

Pfarrprovisor Joachim Daniel

 

Granit Jopachim Daniel

 

Pfarrer Daniel

 

Joachim Daniel Pfarrprovisor 

 

 



IMG 20200727 0002kl
Pfarrprovisor Daniel in der Mitte, rechts Pfarrer Güntner, zweiter von links Pfarrer Zirngibl.

 

Pfarrer Daniel bei der Stockbahneinweihung Juni 1982

Pfarrer Daniel bei der Stockbahneinweihung 1982 in Pönning

 

Pfarrer Daniel 1983 Weihnachtsfeier

Weihnachtsfeier mit Pfarrprovisor Daniel im Jugendheim Oberharthausen 1983

 

 

IMG 20200727 0003

Pfarrprovisor Daniel aufgebahrt in der Perkamer Aussegnungshalle

 

 

Pfarrerdenkmal Perkam Weihe vom 20.11.2022 kl

 

Hier wurde ein wunderbares Zeichen der Wertschätzung

dieser Priester aus der Pfarrei Perkam erstellt!

Herr laß sie ruhen in Frieden!

 

 


ile laber

dorfansichten_13_20080429_2028148204.jpg
 
Februar 2023
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 1 2 3 4 5

Aktuelle Termine

Sa Apr 15 @16:30 -
Patenbitten KLJB
 
 
 

 

Besucher

2963690
Gerade online 4