Willkommen
auf unserer

Homepage!

 

Vereine
gartenbau 64x73

 

Oberharthausen aus der Luft
Dorffest
Starkbierfest
link weinfest 140x100

 

 

P1720802

 Die Gräbersegnung wurde unter Einhaltung der Hygienevorschriften durchgeführt

 

Kirchweihsonntag ist von jeher ein großer Tag auf dem Land. Am „Kirta“ gab und gibt es immer gutes Essen, es war mal ein "Bauernfeiertag" für die Dienstboten und alle Landleute. Der Kirta-Sonntag ist aber in Oberharthausen auch der Tag der Gräbersegnung. Hier kommen dann auch die auswärtigen Oberharthausener auf die herrlich geschmückten Gräber ihrer Verstorbenen, um Ihrer im gemeinsamen Gebet zu gedenken.

Heuer ist durch die Corona-Krise schon seit Monaten der Kirchenbetrieb für die Gläubigen erschwert. Die Hygienevorschriften müssen eingehalten werden. Das heißt, Sicherheitsabstand und Maskenpflicht und Desinfektionsmittelsind die ständigen Begleiter in der Kirche. Der Kirchenpfleger Franz Pömmerl wird zum Platzanweiser, um die Vorschriften für den Mindestabstand der Kirchenbesucher gewissenhaft einzuhalten.

Herr Pfarrer Markus Daffner schaffte es durch die Teilung in einen Frühgottesdienst und einer kleinen Andacht mit Gräbersegnung am Nachmittag, dass die Kirchenbesucher nachmittags nicht alle im Friedhof auf das Ende des Gottesdienstes warten mussten. So standen die Oberharthausener nachmittags gleich an den Gräber ihrer Lieben. Die Andacht hielt der Herr Pfarrer unter dem Missionskreuz an der Kirchenaußenmauer.  

Danke dem Herrn Pfarrer Markus Daschner, dass er diesen wichtigen Gedenktag in Oberharthausen trotz Corona abgehalten hat.

Es wurden ein paar Bilder von einem „Paparazzi“ gemacht, die mit freundlicher Erlaubnis von der Kirchenverwaltung und dem Herrn Pfarrer veröffentlicht werden dürfen. Die Bilder zeigen ja nicht nur die Gläubigen an den Gräbern ihrer Verstorbenen, sondern sie dokumentieren auch die Geißel Corona, die uns in diesem Jahr überrollt hat. Fotos mit einer Gesichtsmaske wird es wohl hoffentlich nächstes Jahr nicht mehr geben. In späteren Jahren wird man sich durch solche Bilder erinnern, wie beeinträchtigt das Leben im Jahre 2020 war. Durch die Maske sind auch die Kirchenbesucher anonymisiert, so dass hier die Personen nicht erkannt werden (datenschutzrechtliche Gründe).

 

P1720798

P1720801

P1720802

P1720803

P1720806

P1720816

P1720817

P1720818

P1720819

P1720820

P1720821

P1720822

 


ile laber

dorfbilder5_20080515_1229810902.jpg
 
Dezember 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Aktuelle Termine

Keine Termine
 
 
 

 

Besucher

2500930
Gerade online 7