Zeitgeist 2

Zeitgeist 1

 

 

Der Zeitgeist

Wenn ich lese, die Staatsregierung stehe an der Seite der Landwirtschaft, dann klingt das wie ein Hohn. Noch nie so viele Auflagen, Vorschriften und Bürokratismus in Stall und Feld. Dies alleine überfordert jetzt schon so manchen Bauern, der das Arbeiten gewohnt ist, aber nicht Anträge und Düngebilanzen am Computer ausfüllen soll und einer Flut von Dünge-, Gülle-, Tierhaltungs-, Schwanzkupier-, Kastrationsverordnungen usw. gegenüber steht und dabei Sanktionen fürchten muss. Dies alles führt zu einer noch nie dagewesenen Flucht aus Ställen und Höfen. Genau das Gegenteil von dem was die „Grünen“ in ihren Reden verbreiten, wird eintreten. Die kleinen Höfe werden jetzt schon mit System vernichtet und übrig bleiben Agrarfabriken. Ich frage mich, wer soll die geforderten 30 % Bioprodukte kaufen die gefordert werden? Die Menschen, die wegen der überhasteten Verkehrswende ihren Arbeitsplatz verloren haben? Oder sind es doch die Eltern der demonstrierenden, aufgescheuchten Schüler, denen die Grünenfantasien durch  soziale Netzwerken und Medien in den Mund gelegt werden? Wir wissen auch alle, dass die Biolebensmittel die aus dem Ausland importiert werden, nicht den Standart haben wie es bei uns vorgeschrieben ist. In diesen Ländern gibt es nicht einmal dementsprechende Kontrollbehörden. Auf der Fahrt nach Deutschland sind sie ab der Grenze Bioprodukte. Aufgepeitscht durch die „Grünen“ und den Medien, begreifen viele Menschen noch nicht, was für ein gefährlicher und zerstörerischer Orkan der „Grünenpolitik“ über unser Land zieht und alles was sich fleißige Menschen an Wohlstand und gutes Leben aufgebaut haben, in Kürze kaputt macht.

Sogar die regierenden Politiker sind diesem Zeitgeist anscheinend unterlegen, weil ja immer wieder Wahlen sind. Sie haben den Artenschutz 1:1 übernommen, weil die Gefahr nicht mehr gewählt zu werden größer wäre, als wenn sie ihn abgelehnt hätten. Wie oft hat uns doch die Politik schon in die falsche Richtung geführt. Windräder bauen – 10 H Regelung eingeführt – jetzt wieder abschaffen? Dieselauto beim Kauf steuerfrei – jetzt, Dreckschleuder? Biodiesel gefördert – jetzt kaum mehr gefragt? Jetzt Biohöfe fördern – Zukunft ungewiss? Ich möchte warnen in einen Zeitgeist zu investieren. Die Politik ist der größte Unsicherheitsfaktor den es gibt.  Ich hoffe, wenn sich der Wind dieser Umweltaktivisten wieder gelegt hat, sollten sich die Menschen daran erinnern, wer für diesen volkswirtschaftlichen Schaden verantwortlich ist. Ich denke, die Politik jedenfalls wird es verstehen, sich wieder einmal aus dem Sumpf zu ziehen. Der Bürger aber, wird wie immer der Betrogene bleiben.

Franz Pömmerl

94333 Oberharthausen

 

 

Leserbrief Hinweis